Narzissenwiese
Wandern im Naturpark auf dem Saar-Hunsrück-Steig_1

Endlich Frühling! Anfang April, nach einem langen Winter, haben die gelben Knospen der wilden Narzisse (Narcissus pseudonarcissus) die Erdoberfläche durchdrungen und eröffnen das imposante Naturschauspiel. Die leuchtend gelben Glocken auf den Narzissenwiesen und in den Niederwäldern läuten zu Tausenden die längeren und wärmeren Tage ein. Nicht nur im Naturpark Saar-Hunsrück sind großflächige Narzissenwiesen sehr selten geworden, sondern in ganz Deutschland ist das Vorkommen von Narzissenwiesen gefährdet. Deshalb steht die auch als Osterglocke bekannte gelbe Narzisse unter Naturschutz. Man darf sich nach Herzenslust an ihrem Anblick erfreuen, Pflücken oder Ausgraben ist jedoch weder innerhalb noch außerhalb von Naturschutzgebieten erlaubt. Die gelbe Narzisse ist eine sehr lichtbedürftige Art und wächst daher besonders gut auf offenen Wiesen und trockenen Magerrasen.

Zurück zur Übersicht