Den Naturpark genießen 2

Freizeitangebote, Naturbesonderheiten und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten

Egal ob für Groß oder Klein, der Naturpark Saar-Hunsrück bietet viele Möglichkeiten die Landschaft der Region auf unterschiedlichste Weise zu entdecken. Für kulturell Interessierte gibt es eine große Anzahl verschiedenster Museen, die beispielsweise über die traditionelle Vergangenheit der Umgebung Auskunft geben. Nicht nur für Gäste unserer Region, sondern auch für einheimische Wanderfreunde und Naturliebhaber bieten die Touristikrouten das ideale Freizeitvergnügen. Auf diesen Routen erhalten sie erlebnisreiche Einblicke in Handwerk und Brauchtum der Naturpark-Region und werden zu Naturbesonderheiten und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten geführt. Der Naturpark bietet aber auch seinen jungen Besuchern eine breite Palette unterschiedlichster Freizeitangebote. Vom verwunschenen Prinzen im Märchenpark bis zu akrobatischer Höchstleistung im Hochseilgarten kommen die Kids im Naturpark Saar-Hunsrück voll auf ihre Kosten. Außerdem laden Saar und Mosel zu herrlichen Panoramaschifffahrten ein. Ferner gibt es an Ruwer, Saar, Nahe, Nied, Mosel und Prims zahlreiche Weiheranlagen, die zum Fischen inspirieren. Machen Sie sich auf und entdecken Sie den Naturpark Saar-Hunsrück ganz individuell.

Länderüberschreitendes Projekt "Naturpark-Landschaftsblicke"

Das länderüberschreitende Projekt "Naturpark-Landschaftsblicke" wurde von der Saarland-Sporttoto GmbH bezuschusst. Die Naturpark-Landschaftspanorama-Bildtafeln mit Weitblick wurden an geologisch markanten und barrierearmen Standorten aufgestellt. Die Tafeln informieren über die Landschaft und sollen die Besonderheit der jeweiligen Region vermitteln.

An 12 ausgewählten Standorten in den 4 Naturpark-Landkreisen im Saarland wurden die  Landschaftspanorama-Bildtafeln aufgestellt. Die Standortwahl für die Weitblicktafeln erfolgte auf Grund der besonderen geologischen und topographischen Gegebenheiten im Naturpark Saar-Hunsrück und deren vielfältigen Besonderheiten in der Landschaft. Die Standorte liegen an vorhandenen, stark frequentierten Wanderwegen oder Aussichtspunkten und  sind für mobileingeschränkte Personen wie Rollstuhlfahrer oder Rollator-Nutzer barrierearm nutzbar.

Der Naturpark-Bewohner oder -Gast hat die Möglichkeit, die Landschaft sowie die Informationen zu den regionalen Besonderheiten im Naturpark in einem Blickfeld von mind. 180 Grad mit anderen Augen wahrzunehmen und geografisch zuordnen. Insgesamt wird die Naturpark-Bevölkerung näher an die regionalen Natur- und Landschaftsbesonderheiten ihrer Heimat herangeführt und lernt lebende und nicht lebende Natur und ihre Prozesse bewusst mit mehr Verantwortung für die Schätze ihrer Heimat kennen. Zudem erhalten die Naturpark-Bewohner und Touristen Kenntnisse über ökologische Zusammenhänge und ihre Entwicklungsprozesse in der Naturpark-Kulturlandschaft. Eine Informationsbroschüre zu allen Landschaftsblicken ist in Bearbeitung.

Die Vergabe erfolgte an die Firma Glansdorp.

Naturpark Panorama Tafel

Inhalte der Tafeln

Die Tafelinhalte stellen die Naturräume des Naturparks dar.
Auf den einzelnen Tafeln sind Landschaftsausschnitte von Orten, Ortsteilen sowie landschaftliche, kulturelle und touristische Highlights in einem Blickfeld von 180 Grad dargestellt.
Mit Hilfe der Naturpark-Panorama-Bildtafeln hat der Besucher die Möglichkeit sein Landschaftserlebnis im Naturpark zu intensivieren. Dem Naturpark-Bewohner sowie Tages- und Urlaubsgästen bietet sich die Möglichkeit, die beeindruckende Landschaft im Naturpark Saar-Hunsrück bewusster wahrnehmen zu können. Die Tafeln erleichtern die Orientierung im Gelände und vermitteln dem Betrachter den Blick in den Naturpark mit den jeweiligen Informationen und die regionalen Besonderheiten auch geografisch zu zuordnen.

Die auf dem Foto abgebildete, informative Weitblick-Tafel auf Alu-Dibond Platte mit den Maßen 1,20 m x 0,45 m, unterstützt die touristische Vermarktung der Landschaft in der Naturpark-Stadt Lebach.
Auf die Panorama-Tafel wurde der regionaltypische Stein "Andesit" aufgebracht zur besseren Veranschaulichung der geologischen Gesteine der Heimat, nach dem Motto "Geologie zum Anfassen".

Die interaktive Panoramakarte wird zurzeit überarbeitet.