Der Trägerverein Naturpark Saar-Hunsrück e.V. sucht in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Geschäftsstelle in Hermeskeil eine/n

Mitarbeiter/in für netzwerkorientierte Naturparkentwicklung (m/w/d)

Ihr Aufgabenschwerpunkt:
  • Moderation, Organisation, Koordination sowie Begleitung und Evaluierung lokaler und regionaler Ent-wicklungsprozesse in Zusammenarbeit mit den Naturpark-Kommunen, regionalen Verbänden, Ar-beitsgruppen und Stakeholdern unter Beachtung von Schutzaspekten, ökologischen und sozioökono-mischen Zusammenhängen zur Umsetzung der Ziele des Naturparks
  • Konzeption, Moderation und Ergebnissicherung von Workshops zur Projekt-/Strategieentwicklung für eine nachhaltige Inwertsetzung der Kultur- und Naturlandschaft gemeinsam mit den regionalen Akt-euren sowie in Kooperation mit dem im Naturpark liegenden Nationalpark Hunsrück-Hochwald
  • Impulsgeber und Berater/in für Projekte des Vereins und seiner Mitglieder zur nachhaltigen und zu-kunftsfesten Weiterentwicklung des Naturparks
  • Akquise von Fördermitteln, Fundraising und Crowdfunding
  • Vernetzung von regionalen Akteuren/Kooperationspartnern, Stakeholder-Management und -dialog
  • Prozessbezogene Öffentlichkeitsarbeit, Schulungen sowie Beiträge zur Bildung für eine nachhaltige Heimatentwicklung
Ihr Profil:
  • erfolgreich abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium einer einschlägigen Fachrichtung, z. B. Land-schaftspflege/-ökologie/-planung, Biologie, (Bio-)Geografie, Umwelt-, Raum-, Sozial- oder Wirt-schaftswissenschaften
  • mehrjährige Praxiserfahrungen in der Koordination, Entwicklung und Umsetzung von Projekten und Maßnahmen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Moderationskompetenz sind wünschenswert
  • grundlegende Kenntnisse der kommunalen Strukturen in Rheinland-Pfalz und Saarland, der Vereins-arbeit, Veranstaltungsorganisation und des Ehrenamtsmanagements sind von Vorteil
  • gute Kenntnisse über den Naturpark Saar-Hunsrück mit Nationalpark Hunsrück-Hochwald (Struktu-ren, Ressourcen, Potenziale) oder die Bereitschaft zu deren Aneignung
  • strategische, konzeptionelle und analytische Fähigkeiten, Organisations- und Managementkompetenz und ein hohes Maß an Kommunikations- u. Kooperationsfähigkeit in der Abstimmung sowohl mit den Kommunen als auch den regionalen Akteuren vor Ort
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Fördermittelakquise auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene sowie Fundraising oder Crowdfunding sind von Vorteil
  • selbstständige Arbeitsweise sowie Fähigkeit zum prozess- u. ergebnisorientierten Arbeiten im Team
  • soziale Kompetenz, insbesondere Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsstärke, Flexibilität und Belastbarkeit
  • fundierte MS-Office- (Word, Excel, Access, PowerPoint, CMS) und GIS-Kenntnisse
  • hohe Text- und Sprachkompetenz sowie gute Social-Media-Anwenderkenntnisse
  • sehr gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Französisch) sind von Vorteil
Den Besitz des Führerscheins der Klasse B verbunden mit der Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des Privatfahrzeuges gegen Kostenerstattung wird vorausgesetzt.

Unser Angebot:
  • Eine vielseitige, fachlich anspruchsvolle und verantwortungsvolle Tätigkeit zur nachhaltigen Weiter-entwicklung des Naturparks Saar-Hunsrück mit Nationalpark Hunsrück-Hochwald.
  • Arbeiten in einem engagierten Team in stilvollem Ambiente mit moderner Ausstattung.
  • Eine Vergütung bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen in Anlehnung an den TVöD bis zur Entgeltgruppe 11.

Ihre Bewerbung bitten wir per Mail oder in Kopie einzureichen (ohne Heftmappen, Sichthüllen usw.). Die Be-werbungen werden aus Kostengründen nicht zurückgesandt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, lückenloser Darstellung des bisherigen beruflichen Werde-gangs, Kopien/Scans der Zeugnisse und der Arbeits- und Qualifikationsnachweise richten Sie bitte bis zum 4. Oktober 2019 an: Naturpark Saar-Hunsrück e. V., Trierer Str. 51, 54411 Hermeskeil oder per E-Mail: info@naturpark.org (max. 5 MB). Weitere Auskünfte erteilen wir gerne unter Tel. 06503 9214-0.

Freiwilliges ökologisches Jahr an der Naturpark-Infostelle Wildenburg

Der Naturpark Saar-Hunsrück e. V. sucht ab sofort bis zum 31.07.2020 eine(n) Bewerber/in für das Freiwillige ökologische Jahr in Vollzeit für den Einsatz an der Naturpark-Infostelle Wildenburg sowie zeitweise in den Naturpark-Informationszentren Hermeskeil und Weiskirchen. Junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren können sich bei der Naturpark-Infostelle Wildenburg bei Kempfeld für das Freiwillige ökologische Jahr (FÖJ), insbesondere in den Bereichen Bildung für nachhaltige Entwicklung, in der Projekt- sowie in der Öffentlichkeitsarbeit und zur Unterstützung der Umweltbildungsarbeit mit Natur und Tier im Wildfreigehege an der Wildenburg sowie auf der Naturpark-Geschäftsstelle in Hermeskeil und am Naturpark-Informationszentrum Weiskirchen melden. Es handelt sich um ein vielseitiges Einsatzgebiet.
Wer interessiert ist, ein Jahr lang im Umweltbereich aktiv zu sein, kann sich gerne ab sofort bei der Naturpark-Infostelle Wildenburg, 55756 Kempfeld, Tel. 06786/7212, E-Mail info@wildfreigehege-wildenburg.de informieren und bewerben.

Gut zu wissen:

Der Naturpark Saar-Hunsrück ist eine durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben anerkannte Einsatzstelle für das Freiwillige ökologische Jahr (FÖJ). Der/die Freiwillige wird insbesondere in den Bereichen Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie in der Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit und in der Geschäftsstelle eingesetzt. Praktische Aufgaben, wie die Betreuung der Naturpark-Infostände auf Messen oder Thementagen und der Einsatz bei der Umsetzung von Umweltbildungsprojekten, wie z. B. Unterstützung bei den Führungen mit den Tierpflegern im Wildfreigehege, an Naturpark-Schulen und - Kitas oder bei den Erlebnisführungen auf der Streuobstwiese, stehen als Arbeitsbereiche im Fokus.

Als Voraussetzung für den FÖJ-Dienst gilt ein generelles Interesse an den Themen Natur- und Umweltschutz, an der Ökologie, der Umweltbildung oder der nachhaltigen Entwicklung. Der Besuch von Seminaren wird ein fester Bestandteil des Aufgabenspektrums sein. Hier verbringen die Teilnehmer Zeit zusammen mit anderen FÖJ´lern aus verschiedensten Bereichen. Neben reichhaltiger Information und Austausch kommt der Spaß in diesen Wochen sicher nicht zu kurz.