Winter Beeren
Winter Beeren
Streuobstwiese im Winter
Winterwanderung

Heimische, regionale Rezepte und Produkte

Seit einigen Jahren setzen die Gastronomen im Naturpark Saar-Hunsrück wieder verstärkt auf heimische Rezepte und Produkte. Vielfältige kulinarische Angebote rund um ein bestimmtes regionaltypisches Thema oder ein bestimmtes Produkt werden angeboten. Das findet seinen Niederschlag auch in den kulinarischen Veranstaltungen im Naturpark Saar-Hunsrück wie beispielsweise den Hochwälder Edelbrandtagen, den Hochwälder Kartoffeltagen, den Wildwochen, Gastronomie ohne Grenzen, NatUrlaub Erleben - Die Woche teilen mit Freunden, den Bettsäächertagen und Löwenzahnwochen, bei der Initiative Viezstraße, bei der kulinarischen Entdeckungsreise in die Welt der Speiseöle, der Kartoffelvielfalten oder der Pilze. "Hauptsach gudd gess ...", lautet das saarländische Lebensmotto auch bei den Tafeltouren, einer Verbindung von Premium-Wandern und Spitzen-Küche vom Losheimer Stausee bis in den Hochwald.

Im Rahmen der Hochwälder Kartoffeltage steht nicht nur die Kartoffel, die für den Bereich des Hochwaldes im Naturpark Saar-Hunsrück sehr wichtig war, im Vordergrund. Neben der Kartoffel finden sich natürlich auch Produkte aus Feld, Wald, Flur und Bach auf der Speisekarte wieder. Die Partnerbetriebe der "Hochwälder Wildwoche" werben gemeinsam für frisches Wild aus heimischen Wäldern. Zahlreiche gastronomische Kooperationen erweitern die kulinarische Palette. Eichenlaubwirte entlang der touristischen Route "Eichenlaubstraße" haben sich verpflichtet, mindestens ein Gericht aus regionalen Produkten anzubieten sowie regionale Weine und Getränke auf ihrer Speisekarte zu führen. "Gastronomie ohne Grenzen" ist ein Zusammenschluss von Restaurants in Deutschland, Frankreich und Luxemburg, die die regionale, traditionelle Küche pflegen. Die Aktion "NatUrlaub Erleben - Die Woche teilen mit Freunden" setzt immer wieder mittwochs auf fantasievolle Veranstaltungen mit lebendigen Bräuchen im Naturpark Saar-Hunsrück. Engagierte Bauern, Winzer und Gastronomen haben sich in der Interessengemeinschaft "Erleben und Genießen Mosel - Eifel - Hunsrück" zusammengeschlossen und sich der vorhandenen Produktvielfalt an der Mosel, in der Eifel und im Hunsrück und im Naturpark Saar-Hunsrück angenommen. Themenabende z. B. rund um die Pilze, die Kartoffel, das Wild, Geflügel, Äpfel, Spargel etc. können im Rahmen von vielfältigen Zubereitungsvariationen in Buffet- und Menüform oder im Rahmen von musikalischen Weinproben wahrgenommen werden. Die Bettsäächer-Tage (Löwenzahn-Tage) in Orscholz und die Löwenzahnwochen an der Eichenlaubstraße bringen das schmackhafte und gesunde Gemüse, reich an Vitaminen und zahlreichen Inhaltsstoffen, alljährlich an der Eichenlaubstraße von Mettlach-Orscholz bis nach Freisen-Oberkirchen auf die Speisekarte.

Entlang der Viezstraße von Wallerfangen bis Konz präsentieren rund 170 Partnerbetriebe in gemütlichen Restaurants und Gasthäusern oder bei Landwirten mit eigenen Brennereien, Probierstuben und Bauernläden, Produkte und Gerichte der Region und der heimischen Küche in Verbindung mit dem traditionellen Viez (Apfelwein), Apfelsaft und Edelobstbränden. Weitere Genüsse aus der regionalen Küche können z. B. auf der Wild-Wasser-Wein-Schlemmertour, kulinarischen Wanderungen zwischen Hochwaldhöhen und Ruwertal, der Hunsrücker Spezialitätenwoche der Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf, beim Hochwälder Bauernschmaus sowie bei den Schlemmerwochenenden in der Gemeinde Morbach oder auf den Tafeltouren im Weingebiet Mosel-Saar-Ruwer erkundet werden.

Zusammen mit ihren Nebenflüssen Saar und Ruwer bildet die Mosel das Moselland, die älteste Kultur- und Weinlandschaft Deutschlands. Verschiedene Weinstraßen führen durch den Naturpark Saar-Hunsrück und laden den Besucher zum Verweilen in Winzerdörfern, Weinmuseen und Vinotheken, auf Burgen und Schlössern ein.

Weitere Informationen erhalten Sie bei den Tourist-Informationen und Naturpark-Gemeinden: